Humboldt-Universität zu Berlin - Familienbüro

Humboldt-Universität zu Berlin | Gremien & Beauftragte, Wichtige Dokumente | Familienbüro | Familienfonds | Ausschreibung für den Familienfonds 2021-2022 | Abschlussstipendien für wissenschaftlich herausragende Doktorand*innen sowie Habilitand*innen der HU

 

Abschlussstipendien für wissenschaftlich herausragende Doktorand*innen sowie Habilitand*innen der HU in finanziellen Notlagen, soweit der Abschluss ihrer Qualifikationen aus familiären Gründen nicht innerhalb der dafür vorgesehenen Zeit erreicht werden kann und, im Falle von HU-Mitarbeiter*innen, auch unter Berücksichtigung der familiären Umstände keine Beschäftigungsmöglichkeit mehr nach dem WissZeitVG besteht.

 

Diese Förderung umfasst einen Zeitraum von maximal sechs Monaten plus maximal drei Monaten bis zur Verteidigung. Die Höhe des Stipendiums beträgt monatlich 1.365 € (Doktorand*innen) bzw. 1.500 € (Habilitand*innen). Die monatliche Familienförderung beträgt 400 € für das erste Kind und 100 € für jedes weitere Kind.

 

Antragsberechtigt:
Doktorand*innen und Habilitand*innen der HU mit und ohne vorherige Beschäftigung an der HU. Ausgeschlossen sind Antragsteller*innen, die bereits von einer anderen Stelle innerhalb oder außerhalb der HU eine Abschlussförderung für ihre Promotion oder Habilitation über die reguläre Höchstförderdauer hinaus bezogen haben oder beziehen. Das Stipendium kann zudem nicht mit einer Beschäftigungsposition innerhalb oder außerhalb der HU verbunden sein.

 

Die Anträge müssen enthalten:

ausgefülltes Bewerbungsformular (bitte als Deckblatt der Bewerbung beifügen)

• Projektbeschreibung (max. 2 A4-Seiten)

• detaillierter, realistischer Zeitplan

• Lebenslauf, inkl. Publikationsliste

• letztes universitäres Abschlusszeugnis

• fachliche Stellungnahme, dass es sich um eine voraussichtlich ausgezeichnete Dissertation oder Habilitation handelt und diese in spätestens sechs Monaten endgültig als Qualifikationsschrift eingereicht werden kann. Bei Doktorand*innen soll die Stellungnahme von der betreuenden Person kommen, bei Habilitand*innen aus der Professor*innenschaft der Fakultät. (Die Vorlage für Empfehlungsschreiben steht als PDF-Datei zum Download zur Verfügung und muss von der Betreuerin / dem Betreuer direkt an die u.g. Mailadresse in einem PDF versandt werden.)

 

 



Sämtliche Anträge sind bis zum 24. Oktober 2021 (Ausschlussfrist) per E-Mail (bitte alle Unterlagen in einer pdf-Datei) an das Familienbüro (als Geschäftsstelle der Kommission Familiengerechte Hochschule) an die Adresse familienfonds@hu-berlin.de mit dem Betreff „Bewerbung Ausschreibung Familienfonds“ zu richten.

Bewerber*innen mit Beeinträchtigung haben die Möglichkeit, ihre Bewerbung in Papierform einzureichen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an familienfonds@hu-berlin.de

Alle Anträge müssen unter Berücksichtigung geschlechtergerechter Sprache formuliert sein.

Zusätzliche Informationen finden Sie in der Vergaberichtlinie für die Mittel aus dem Familienfonds der Humboldt-Universität zu Berlin.

Weitere Informationen:

Katrin Meinke
Familienbüro
E-Mail: familienfonds@hu-berlin.de